GALLERY

helmi_01
Helmi Prechter

 

Der Musiker, Komponist und Arrangeur Johannes Dees und die Bildende Künstlerin Helmi Prechter stellten eines Tages anhand ihrer fachübergreifenden Begegnungen mit anderen Kreativen fest, wie sehr die Inhalte, Struktur ihrer Arbeit und Bedeutung für die Kommunikation verwandtschaftliche Bezüge aufwies.

So haben Helmi Prechters Bilder Johannes Dees zu neuen Texten und Musikstücken inspiriert, zum Beispiel die Darstellung des blauen Mannes im Bild „Set the Blues on Fire“, Inspiration für den Titel „So blau“ war. Gleichermaßen inspiriert durch die seltsam berührenden Sprechgesänge plus musikalischer Charakteristika der neuen Titel bei Johannes Dees, waren für Helmi Prechter Anhaltspunkt und Thematik für neues Bildschaffen.

So verdichtete sich über einige Monate hinweg die Synergie der Fachbereiche Musik und bildende Kunst anhand dieser wechselseitigen Inspiration. Durch diese Intensivierung feldübergreifender Zusammenarbeit, entwickelte sich die brandneue Methodik von Anfang an eine Thematik gemeinsam zu erarbeiten. Gemeinsames Texten der Sprechgesänge ist für beide Künstler inzwischen genauso selbstverständlich, wie die Reflektion und Konzeption neuer Bilder und Malereien. Der Text „Dekonstruktion“ zum Beispiel, ist die komprimierteste Arbeit bisher, denn die Leidenschaft für den französischen Ausnahmephilosophen Jaques Derrida, die beide teilen, sowie die interdisziplinäre Reflektion über das Phänomen der Dekonstruktion per se, sind richtungsweisend.

Hier eine kleine Auswahl an Bildern von Helmi Prechter.

Advertisements